Verbinde dich mit uns.

News24.ovh

DATARECOVERY® Datenrettung – So wird das Jahr 2019 in Sachen IT-Sicherheit und Daten

Computer

DATARECOVERY® Datenrettung – So wird das Jahr 2019 in Sachen IT-Sicherheit und Daten

Es wird in 2019 keine CeBIT mehr geben. Das war wohl mit die unerwartetste Meldung der letzten Wochen im alten Jahr. Die fortwährende Entwicklung der IT-Branche ist davon dagegen weniger betroffen, zumal die Anzahl an Besuchern in den letzten Jahren drastisch zurückgegangen war.

Cyberangriffe und Erpressungs-Trojaner weiter auf dem Vormarsch

Die Bedrohung durch Cyberangriffe ist weiterhin steigend. Laut einer Erhebung von Kaspersky Lab stieg der Anteil von Ransomware um 43 Prozent. Außerdem war gemäß Kaspersky zuletzt global jeder dritte Computer mindestens einmal oder mehr mit einer bösartigen Bedrohung aus dem Netz konfrontiert. Laut einer Untersuchung durch den Datenrettungsspezialisten DATARECOVERY im Oktober 2018 ( goo.gl/amZKHa ) hatten 2% aller Firmen innerhalb von 12 Monaten einen Datenverlust, was auf einen Angriff durch Hacker oder Erpressungstrojaner zurückgeführt werden konnte. Der IT Branchenverband Bitkom gab im November 2018 das Resultat einer Umfrage unter 1000 Usern bekannt ( goo.gl/qnBGRK ). Davon gaben 34 Prozent der User an, sich vor Ransomware zu fürchten. Dieser Trend wird sich vermutlich auch 2019 fortsetzen. Gerade durch die zunehmende Digitalisierung auch im privaten Umfeld, beispielsweise durch Smart Home Technologien, steigen die Risiken, dass Digitale Schadsoftware im Netzwerk eindringen kann.

Steigende IT-Security Awareness erforderlich

Kein Trend, aber eine relevante Notwendigkeit, um wachsenden Anforderungen an Informationssicherheit gerecht zu werden, ist das Anwenderverhalten und die Erkenntnis für mehr IT Sicherheit. Zu diesem Resümee kommt auch der Buchautor Jan Bindig in seinem jüngst veröffentlichten „IT-Security Mindset“ ( https://www.it-security-mindset.de ). Dieses Werk soll besonders Manager und CEOs aus dem deutschen Mittelstand auf die Gefahren und die Erforderlichkeit von IT Sicherheit in den Unternehmen aufmerksam machen. Hans-Wilhelm Dünn, Gründer und Präsident vom Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. sowie Ulrich Seibold, VP Channel Manager bei HPE Germany geben in ihrer Beurteilung zur momentanen IT-Sicherheitslage im Titel „Das IT-Security Mindset“ übereinstimmend bekannt, dass besonders beim IT-Security-Verständnis der jeweiligen Angestellten Nachholbedarf besteht. Es ginge nicht alleinig um Technische IT-Security, sondern vielmehr um die IT-Security Awareness von Nutzern. Wie ein Verschließen von Türen und Einschalten von Alarmanlagen ein aktueller Standard in Firmen sei, sollten auch digitale Erforderlichkeiten wie Passwortverwaltung, das Blockieren von Bildschirminhalten und der sorgsame Umgang mit externen Elektronischen Nachrichten zum gängigen Alltag eines jeden Computeranwenders im Unternehmen gehören. Weiterhin werden Lösungen benötigt, um die Verwendung von mobilen Endgeräten konform zur eigenen Sicherheitsrichtlinie zu verwalten und Sicherheitslücken zeitnah wahrzunehmen.

Informationssicherheit allumfassend betrachten

Selbst im Fall, dass die Sicherheit in der IT bereits von vielen IT-Herstellern und Systemhäusern weitreichend bearbeitet wird, fehlt es gegenwärtig an ganzheitlichen Konzepten. Von daher wird eines der Themen in diesem Jahr die Zusammenfassung von für sich allein stehenden Security-Insellösungen im Unternehmen sein. Dienstleistende Unternehmen müssen vermehrt mit den jeweiligen Experten kooperieren. Ob es dabei proaktiv um Sicherheit im Netzwerk oder nachgelagerte IT-Forensische Analysen und Datenwiederherstellung geht, ist nicht entscheidend, meint Jan Bindig: „Wichtig ist das Gesamtkonzept IT-Sicherheit, welches auf die Säulen der konkreten Sicherheitsgebiete aufsetzt. Solange hier keine Einheit besteht, kommt es trotz immenser Investitionen immer wieder zu unvorhergesehenen Sicherheitslücken und unnötigen -risiken.“

IT Sicherheit in der Cloud

Aufgrund des Voranschreitens der Digitalisierung befinden sich gegenwärtig ein Viertel sensibler und personenbezogener Daten auf Datenträgern in der Cloud. Darin versteht Andreas Dangl, Geschäftsführer des Cloud Providers Fabasoft Austria GmbH, einen großen Reiz für Cyber-Kriminelle. Der Sicherheitsaspekt bei Cloudanwendungen ist zukünftig wesentlich für die Selektion des geeigneten Anbieters. Für Firmen ist es meist strapaziös, die relevanten Voraussetzungen zu prüfen. Gegenwärtig ist das Testat nach dem BSI Katalog Cloud Computing (C5) ein transparentes Gütesiegel ( goo.gl/3j9Uo6 ) für die notwendige IT-Security im Cloudbereich.

Steigende Schäden aufgrund vermehrter Datenverluste

Bereits zum dreizehnten Mal wurde die Data Breach Costs Studie von IBM, ausgeführt durch das Ponemon Institut ( goo.gl/Gswf4u ), zu den Kosten von Datenverlusten publiziert. Die durchschnittlichen Kosten nach problematischen Datenvorfällen (Verlust personenbezogener und vertraulicher Daten durch Cyber-Kriminalität, beschädigte Datenträger, etc.) lagen mit 3,86 Millionen Dollar 6,4 % über dem Vorjahr. Pro betroffenen Datensatz ergeben sich aus der Studie mit fast 5 Prozent über dem letzten Ergebnis Kosten in Höhe von 148 $.

Die richtige Datensicherungs-Strategie für 2019

Daten-Backups sind seither ein wesentlicher Teil professioneller Informationstechnik. Die dazu passenden Möglichkeiten haben sich in den letzten zehn Jahren nur marginal geändert. Doch auch heute werden Daten von Datenträgern oft nicht regelmäßig gesichert. Laut IT Branchenverband Bitkom sichern drei Viertel der privaten Anwender keineswegs in gleichen Abständen ihrer Daten. Bei Firmen und Institutionen sind es nach der vergangenen Backup-Studie im Oktober 2018 von DATARECOVERY um die 60 Prozent, die Dateien unzureichend sichern. Neben der gesicherten Nutzung von Netzwerken und Serveranlagen sollten im persönlichen sowohl betrieblichen Umkreis geregelte Datensicherungspläne etabliert werden. Auch dazu gibt es jede Menge Beratungsangebote und Hilfestellungen. Im Übrigen hält das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der IT) auf der Webseite goo.gl/6cHezd eine gute Aufstellung zur korrekten Sicherung von Daten bereit.

Continue Reading
dazu passende Inhalte...

More in Computer

To Top